Forex Handel

Wenn man mit Währungen handelt, beziehungsweise, wenn man fremde Währungen kauft oder verkauft, dann spricht man allgemein von Forex Handel. Das wird in den meisten Fällen über den Forex Markt getätigt. Der Händler, egal ob Bank, Unternehmen oder einzelne Person, sollte, sich auf dem Währungsmarkt auskennen, um auch den maximalen Profit mit dem Forex Handel zu erzielen. Denn nur wer weiß, was er macht, kann sich mit dem Forex Handel ein Vermögen erwirtschaften.

Alle Währungen werden beim Forex Handel in Paaren gehandelt und haben auch ihre spezifischen Abkürzungen. Zum Beispiel ist GBP die Abkürzung für den britischen Pfund oder USD, die für den amerikanischen Dollar. Die erste Währung ist die „Basis-Währung“ und die „Sekundäre Währung“ ist die zweite Währung im Paar.

Im folgenden Beispiel wird spezifiziert, wie viel Sie von der sekundären Währung aufbringen müssen, um eine Einheit der Basis-Währung zu erhalten. Die minimale Schwankungsrate wird Punkt oder Pip genannt. Ein Pip ist 0,01 für Währungspaare mit JPY (Japanische Yen) und 0,0001 für alle anderen Paare.

EUR (Basis-Währung)/USD (sekundäre Währung) = 1,2572 (Rate)

Die Werte der Währungen eines Währungspaares bestimmen viele Faktoren. Am meisten sind es die politischen Bedingungen in einem Land. Soll also heißen, je stabiler ein Land ist, desto stabiler ist auch die Währung und unterliegt auch seltener irgendwelchen Schwankungen, die den Wert der Währung drastisch verändern könnten.

Doch das alles hört sich doch so einfach an. Ist es eigentlich auch. Nur kann der Handel mit Forex auch seine Tücken aufweisen. Im Vergleich zu anderen Märkten kann der Forex Markt sich innerhalb von wenigen Minuten verändern. Konservatives Risikomanagement hat sich beim Handel mit Währungen als bewehrtes Mittel erwiesen. Jeder, der auf dem Forex Markt mit Strategie handelt, kann über einen längerfristigen Zeitraum auch beachtliche Gewinne erzielen.

Also wenn Sie sich mit dem Forex Handel beschäftigen möchten, gilt auch hier eine einzige Devise. Wer sich informiert, hat einen Vorteil. Wenn man sich ohne Plan auf sein Glück verlässt, ist man schneller draußen, als man denken kann. Doch, wenn man die Zeit investiert, und versucht zu verstehen, worum es beim Forex Handel eigentlich geht und weiterhin neue Dinge lernt, der kann sich mit diesem Handelsmodell ein hübsches Sümmchen erarbeiten und es mit gutem Gewissen später wieder ausgeben. Halten Sie also Ihre Augen offen und versuchen Sie mit Ihrem Wissen, so gut es geht, die rentablen Paare rauszusuchen und Ihr Geld ausschließlich auf Profite zu lenken. Verlassen Sie sich auf Ihre Instinkte und bleiben Sie Ihrer Strategie treu, dann kommen die Erfolge von alleine.